Contemporary Art

Charlotte McGowan-Griffin – Folie Circulaire

Folie Circulaire – ein Kurzfilm von Charlotte McGowan-Griffin

Im Jahr 2011 entdeckte Charlotte McGowan-Griffin in der Sammlung Prinzhorn zwei Fotografien aus dem Jahr 1894, die Bodeninstallationen der Psychiatriepatientin Marie Lieb zeigten. Die Schönheit von Marie Liebs Schöpfungen – Installationskunst, lange bevor der Begriff überhaupt geprägt wurde – beschäftigte Charlotte so sehr, dass sie sich auf die Suche nach den verlorenen Krankenakten zum Fall Marie Lieb machte. Im Jahr 2016 wurde sie fündig und setzte die in den Akten enthaltenen Hinweise auf Leben und Wirken jener ungewöhnlichen und frühen Installationskünstlerin im 15-minütigen Kurzfilm Folie Circulaire um. Der Film wurde bei den Internationalen Filmfestspielen von Cannes in der Kurzfilmecke gezeigt. Aus dem umfangreichen Material der Krankenakten entwickelt Charlotte McGowan-Griffin im Augenblick einen Film in Spielfilmlänge.

Einblicke und weitere Informationen: https://folie-circulaire.com/